URI06 / 28. Sept. 2006
 

Vom 27. September bis 1. Oktober 2006 fand in Altdorf die kantonale Gewerbe und Erlebnismesse URI06 statt. Unter dem Motto „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein…“ zeigten die Landeskirchen Uri interessierten Besucherinnen und Besucher wie Kirche in unserem Kanton in ihren verschiedenen Dimensionen gelebt wird.

Der 28. September wurde unter anderem von der Frauengemeinschaft Altdorf gestaltet. Es herrschte reges Treiben am Stand.

Im Mittelpunkt stand der unvollendete Satz „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein…“. Die Besucherinnen und Besucher wurden mit Papiergeld und provokativen Aussagen wie zum Beispiel „Wussten Sie, dass rund ein Drittel der 220 000 Menschen, die im Jahr 2004 Sozialhilfe bezogen, Kinder und Jugendliche waren?“ zum Diskutieren aufgefordert. Die Banknoten verfehlten ihre Wirkung nicht und es wurde rege diskutiert.

An einem Netz konnten farbige Fäden als Zeichen der Freude, der Hoffnung, des Friedens, der Liebe oder Toleranz eingeknüpft werden. Weiter wurden Karten mit der Vollendung des Satzes „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein…“ an eine Pinwand gehängt. „…sondern von Luft und Liebe, Nachbarschaftshilfe, Geld, Freunden“ war da zum Beispiel zu lesen.

Um die Nachhaltigkeit der spannenden Begegnungen und lebendigen Gesprächen zu unterstreichen verteilten die Frauen am Stand grosszügig Schokoladenherzen und Brotstückli.

Die anwesenden Vorstandsfrauen verstanden es hervorragend, auf die zahlreichen freiwilligen Aktivitäten ihres Vereins hinzuweisen und sichtbar zu machen, wo christlich begründetes Handeln Not tut und wie dieses konkret wird. Fazit: Diakonie geht uns alle an und hat wohl etwas mit der Kirche zu tun, kann aber individuell gelebt werden und ist nicht abhängig von Liturgie.

 

Fotogalerie
nach oben zurück
 
Copyright © 2005- by Frauengemeinschaft Altdorf

Impressum